Süßkartoffel – bis vor zwei Jahren wusste ich nicht mal, dass es dieses Gemüse überhaupt gibt.

Ich bin weder Vegetarier noch esse ich vegan, aber durch diesen Hype, der sich in den letzten zwei Jahren rasend verbreitet hat, findet man in der Social – Media-Welt immer wieder neue Köstlichkeiten. Ich esse sehr gerne Fleisch, aber durch diese vegane Welle kombiniert man dann automatisch das Fleisch auch mit gesünderen Zutaten.

Viele denken, dass Süßkartoffeln wirklich Erdäpfel sind. Sind sie aber nicht. Das einzige was sie gemeinsam haben ist, dass sie beide unter der Erde wachsen. Abgesehen davon sind Süßkartoffeln richtig gut für unseren Körper und die Gesundheit. Sie enthalten  Mineralstoffe, Vitamine und haben einen hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen, die durch Antioxidantien unserem Körper nur Gutes tun.

Ich persönlich esse sie sehr gerne, aber auch nicht jede Woche. Sie haben einfach so einen prägenden süßen Geschmack, dass ich sie nicht öfter als ein bis zweimal im Monat essen kann. Im Ofen habe ich sie diesmal zum ersten Mal gemacht, aber besser schmecken sie mir aber in Form von Bratkartoffeln. Ja eh klar, es muss anscheinend immer ein bisschen ungesund dabei sein, damit es mir auch richtig gut schmeckt ;‘)

Das Rezept habe ich mir übrigens selbst zusammen gemixt, ich habe während dem Einkauf spontan entschlossen, mal so ein Gericht zu zaubern. Somit wurden die Zutaten auch sporadisch von mir gewählt.

Was ihr für diese süße Ofenkartoffel braucht?

  • 300-400g Bio-Hühnerbrust (ich nehme immer die von Ja!natürlich)
  • 2-4 größere Süßkartoffel
  • Sauerrahm (je nachdem wie viel Sauce ihr haben wollt)
  • Feta
  • Getrocknete Tomaten
  • Sonnenblumenhonig
  • Estragon Senf
  • Paprikapulver
  • Chilisalz
  • Pfeffer
  • Vogerlsalat

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Die Zubereitungsdauer beträgt leider über eine Stunde, weil die Süßkartoffeln so lange brauchen um richtig weich zu werden. Das passiert übrigens bei 200 ° Ober und Unterhitze für 50min im Backofen ;). Nach einer halben Stunde im Backofen habe ich begonnen die restlichen Zutaten zu verarbeiten.

Aufpassen bei den getrockneten Tomaten- es gibt nämlich auch halbgetrocknete die man schnell mal verwechselt! Sind für meinen Geschmack nicht nur halbgetrocknet, sondern auch nur halb genießbar 😉 Zum Glück hatte ich noch ein paar Reste von den richtigen Daheim!

Das Hühnerfleisch und die getrocknete Tomaten klein schneiden, in einer Pfanne anbraten. Danach den Feta zurecht schneiden. Für die Honig-Senf-Sauce den Sauerrahm mit einem gut gefüllten Löffel Honig, einem Schuss Senf und einer Prise Salz abschmecken.

Anschließend die Süßkartoffel aufschneiden, befüllen, garnieren und schmecken lassen 🙂

Ich fand es echt gut und hey, ich habe es immerhin zum ersten Mal gemacht 🙂 Meinem Freund hat es auch geschmeckt, der musste sich ( weil ich so ewig lange gebraucht habe ) das Essen in die Arbeit mitnehmen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viel Spaß beim Ausprobieren ihr Lieben und bis bald!

Greets and Kisses, Carry :**

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*