Vor zwei Wochen durfte ich, im Zuge einer Kooperation mit dem Steiermark Tourismus, den wunderschönen Ort Bad Mitterndorf im Salzkammergut besuchen. Als wir dort angekommen sind, konnten wir garnicht fassen, wie viel Schnee gefallen war! Am Weg zu unserem Hotel sind wir quasi zwischen den Schneewänden gefahren.

2 Meter hohe Schneewände in Bad Mitterndorf


Angekommen im Hotel Aldiana Salzkammergut gab es erst mal einen Nachmittagssnack, danach wollten wir unbedingt noch ein wenig den Ort erkunden.
Als Kind war ich schon öfter in der Region Tauplitz/ Bad Mitterndorf Skifahren mit meinen Eltern, umso mehr habe ich mich auf den Aufenthalt dort gefreut. Mir kam alles so bekannt vor, ich liebe das, wenn ich in Erinnerungen schwelge und ein wenig nostalgisch werden kann!

Ausblick vom Zimmer im Hotel Aldiana Salzkammergut Richtung Grimming

Für uns ging es aber nicht zum Skifahren ins Ausserland, sondern zum Langlaufen.

Ich hatte ja keine Ahnung, wie toll dieser Ort aufs Langlaufen ausgelegt ist. 180 km Langlaufloipen, super verbunden, mit unglaublich schönem Ambiente inklusive traumhafter Aussicht. So viele schöne Auen und traumhafte Waldpassagen, das Loipennetz in Bad Mitterndorf zählt zu den schönsten und auch längsten Österreichs.

Ich bin letztes Jahr schon einmal privat Langlaufen gewesen, hatte aber keinen Plan von der Technik oder wie es genau funktioniert.
Wir durften am zweiten Tag zusammen mit Hans Petritsch einen Langlauf- Ausflug machen, er hat uns die nötigen Skills mit auf den Weg gegeben. Nach dem ersten Kilometer ging es schon richtig toll voran! Er kennt sich wirklich gut aus, außerdem organisiert er den „Steirerlauf“ als Rennleiter, der dieses Jahr 40jähriges Jubiläum hatte!

Was man beim Langlaufen beachten sollte ?

  • Immer mittig am Ski stehen
  • Die Bewegung kommt aus dem Knie
  • Die Stecken nicht zu weit weg vom Körper einsetzen

Wir hatten uns für eine kleinere Route entschieden, 5km lang , direkt von unserem Hotel (Einstieg Loipe Grimmig Therme M3) Richtung Ödensee.
Das Wetter war zum Glück auf unserer Seite, den ganzen Tag Sonnenschein, glitzernder Schnee und sportliche Betätigung. Es war anstrengend, aber traumhaft! Danke Hans für deine Tipps, jetzt fühle ich mich schon richtig sicher in der Loipe!

Hans Petritsch und ich in Action
Ich hatte „Anfänger“ Langlauf-Skier , die sind etwas breiter 🙂
Unglaublich schöne Landschaft im Loipennetz von Bad Mitterndorf
Traumhafte Waldpassagen
Kaiserwetter!!!

Tauplitz( Alm) Bergbahnen / Lawinenstein Ausflug

Am Nachmittag haben wir uns dann mit Bernhard Michelitsch (Bergbahnen Tauplitz) bei der Talstation der Tauplitz Bergbahnen getroffen und sind mit ihm direkt mit der Gondel zur Gipfelstation rauf!
Was für ein Panorama! Ihr wisst ja, wie gerne ich in den Bergen bin und von der Tauplitzalm Gipfelstation hat man einen wunderbaren 360 Panoroma Blick. Man sieht so viele verschiedene Bergketten, vom Gesäuse bis zum Dachstein!

Obwohl wir uns schon ordentlich ausgepowert hatten, wollten wir noch zum Gipfelkreuz rauf, dem Lawinenstein.
Nach einer kurzen, aber knackigen 30min Wanderung im Schnee, dachten wir zuerst, dass das Gipfelkreuz gestohlen wurde.
Es war zu unserem Erstaunen aber einfach nur (fast gänzlich) eingeschneit, haha !
Bad Mitterndorf ist einer der Orte, der am meisten Schneefall hatte in den letzten Wochen, die Pistenraupen waren auch in unserer Anwesenheit voll im Einsatz, da sogar Schlepplifte komplett eingeschneit waren.

Hungrig ging die Wanderung zurück Richtung Kriemandl am Lawinenstein, dort haben wir uns dann ein Bier und deftige Bernerwürstel gegönnt!

Tauplitz Bergbahnen
Wie im Bilderbuch / Panorama Lawinenstein
Das Gipfelkreuz am Lawinenstein 1965m
Happy am Lawinenstein
Prost!
Stärkung in der Kriemandl Hütte

Ein gelungener Tag in Bad Mitterndorf

Der Tag war von Anfang bis Ende ein Traum, es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Kraft man von der Natur zerren kann.
Nach der Anstrengung ging’s noch in die Grimming Therme, das Hotel Aldana Salzkammergut ist direkt mit ihr verbunden, also waren Sauna und Entspannung zum Glück nicht weit entfernt.
Frühstück und Abendessen im Hotel waren übrigens ausgezeichnet, ein riesiges Buffet, an dem bestimmt für jeden etwas dabei ist.
Gewöhnlich mag ich so große Hotelkomplexe nicht, dort haben wir uns aber wirklich wohl gefühlt, weil man sich trotz der Größe und des Angebots wie daheim gefühlt hat.

Entspannung in Therme Grimmig, direkt Zugang vom Hotel Aldiana Salzkammergut
Nach der Sauna den wunderschönen Ausblick genossen
Einmaliges Ambiente in der Therme Grimming

Ein letzter Kaffee vor der Abreise

Am Abreisetag hat das Wetter leider nicht mitgespielt, bei Schneefall wollten wir statt Langlaufen lieber noch ein wenig das Ausseerland erkunden. Deswegen sind wir noch einen Abstecher nach Altaussee gefahren um dort den Altausser See zu umrunden.

Altausseer See

Das Ausserland ist einer der schönsten Orte in Österreich für mich, wir haben so viele tolle Dinge erlebt in den drei Tagen. Eines steht fest, ich werde ganz bestimmt noch öfter dort meine Urlaube verbringen.

An dieser Stelle Danke an den Steiermarkt Tourismus, an Ernst Kammerer , Geschäftsführer Tourismusverband Ausseerland- Salzkammergut und natürlich an das Hotel Aldiana Salzkammergut für diesen unvergesslichen Aufenthalt.

Ich kann euch diese Region wärmstens ans Herz legen, es ist für jung und alt das perfekte Reiseziel, ihr werdet es nicht bereuen :))

Bis bald,

eure Carry

Kooperation // Einladung

Danke, es war unvergesslich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung