Seit einer Woche habe ich das Vergnügen, das Huawei Media Pad M3 Lite testen zu dürfen. *Werbung

Ich bin eigentlich bis jetzt immer ganz gut mit Handy und dem Laptop ausgekommen, aber als mich Huawei gefragt hat, ob ich ihr Media Pad M3 Lite gerne testen möchte, habe ich natürlich nicht nein gesagt.

Huawei ist generell momentan in aller Munde, viele meiner KollegInnen haben gerade das neue Handy getestet und ich darf euch heute meinen Erfahrungsbericht  mit dem Media Pad mitteilen.

Ich habe es für die verschiedensten Lebenssituationen getestet, in der mich sonst mein Laptop aus Platzgründen etc. stört. Eines steht jetzt schon fest- ich brauche unbedingt eines!

Study things

Wie einige von euch wissen, bin ich Studentin, vor Weihnachten gab es also noch einiges zu erledigen. Übungsabgaben und schon die ersten Vorbereitungen für die 5 Prüfungen, die ich im Jänner machen möchte. Auf dem Handy lernen oder für die Uni etwas erledigen ist wirklich mühsam, da ist also sonst nur der Laptop eine Option.

Wenn ich aber unterwegs bin, wird der Laptop in der Tasche oft schwer und da ist so ein Tablet (Media Pad) sehr sehr praktisch. Vor allem wenn ich spontan noch 1-2 Stunden zwischen Terminen in der Stadt Zeit habe. Da heißt es oft – ab ins Café Haus und noch ein bisschen Brain Storming oder Dinge für die Uni erledigen! Das M3 Lite ist da viel praktischer in der Handtasche.

Auch daheim habe ich es schon statt dem Laptop benutzt. Ich hätte mir nie gedacht, dass gerade ich, gut von einem Display lernen könnte, aber es hat super funktioniert. Es liegt sehr gut in der Hand, ist super easy zu bedienen und die Display Qualität ist hervorragend.

Also allein für Uni-Erledigungen habe ich es als sehr hilfreich empfunden.

Gemütlichkeit zu Hause,…

Wir haben zu Hause oft das Problem, dass wir uns beide Netflix Serien anschauen wollen, nur meistens nicht die, die der andere auch gern sehen würde.

Für gewöhnlich lösen wir das so, dass Netflix schlichtweg nur dann geschaut wird, wenn der jeweils andere nicht daheim anzutreffen ist. Ich weiß das hört sich komisch an, aber mein Laptop hat wirklich Office Flair für mich, den benutze ich echt nur, wenn ich Schreiben muss für die Uni oder wenn ich für den Blog arbeite. Abgesehen davon, hat er fürchterliche Lautsprecher  und deswegen ist das nur eine Notfalloption für Netflix und Co.

In der Beschreibung des Huawei M3 Lite wurden die 4 Lautsprecher, die in Kooperation mit dem Hi-Fi-Spezialisten Harman Kardon entwickelt wurden hervorgehoben. Da war ich sehr gespannt und hab mich natürlich gleich mal ins Bett geschmissen und eine Folge Denver Clan auf dem Media Pad geschaut.

Die Beschreibung hält, was sie verspricht, das kleine Media Pad klingt wie ein Home-Kino, haha 🙂 Allein deswegen brauche ich jetzt eines, damit ich unabhängig von Mr.Big meine Serien schauen kann :))

Ich habe richtig gefallen daran empfunden, es zu testen. Sogar eine Bucket Liste habe ich erstellt, wo es denn überall hingehen soll nächstes Jahr, weil ich so viel Spaß daran hatte, mich damit zu spielen.

Das letzte Jahr war schon voller Adventures, auch das nächste Jahr, soll abenteuerlich weitergehen 🙂

Processed with VSCO with m5 preset

Wer also genauso ungern wie ich mit Laptop auf der Bank, im Bett oder mit ihm unterwegs ist, ist mit dem Huawei MediaPad M3 Lite bestens versorgt.

Vielleicht hört mich ja noch das Christkind, aber ich würde es mir auf jeden Fall selbst auch kaufen.

Habt ihr auch ein Tablet oder Media Pad?

 

In freundlicher Kooperation mit Huawei // Werbung

 

 

2 thoughts on “Carry.on.assays- Meine Woche mit dem Huawei MediaPad M3 Lite”

  1. Oh hört sich sehr cool an! Und hat auch ne gute Größe oder ? Ich überleg a scho länger wegen einem 🙂

    Danke für dein Bericht,

    Glg, Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*