Der Preis für die schlechteste Bloggerin des Jahres geht eindeutig an mich 😉
Da mache ich extra eine Umfrage ob ihr das Kürbis-Rezept wollt, ihr stimmt mit 89% ab und ich doofe Nudel hab es immer noch nicht hochgestellt, sorry for that 🙂

Ich war eigentlich schon immer ein Kürbis – Liebhaber, aber so oft wie dieses Jahr, habe ich noch nie davon gegessen.

Angefangen mit dem Kürbisfieber hat es, als mein Dad, der den Herd sonst maximal putzt, eine Kürbissuppe selbst gemacht hat. Ist ihm übrigens super gelungen 😉
Da dachte ich mir, dass ich auch unbedingt mal eine selber machen muss. Gesagt, getan, am nächsten Tag habe ich schon alles eingekauft. Da ist mir mitten während dem Kürbis schneiden eingefallen, dass ich keinen Pürierstab besitze ( Shame on me ).

Somit musste ich improvisieren und dabei ist dieses Rezept entstanden:

Was ihr braucht für 2-4 Personen (je nach Hunger)

  • 1/2 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    Apfelessig
    Paprika Pulver
    Gemüsesuppe oder Gemüsesuppe Würfel
    Kürbis ( 700a800 Gramm)
    Erdäpfel
    Maroni (ich nehme die von Ja -Natürlich)
    2 Fläschchen Rama Creme Fine 7%
 

To do :

Ich schneide mal alle Zutaten wie ich sie brauche, Kürbis in 1cm große Würfel, Zwiebel und Knoblauch fein- würfelig und die Erdäpfel schneide ich in 0,5 cm dicke Halb-Monde 🙂

Die Erdäpfel würze ich mit italienischen Kräutern, Salz& Pfeffer und gebe sie, noch bevor ich mit dem Kürbisgemüse anfange,  in den Ofen ( Umluft 180-200 Grad).

Danach nehme ich einen großen Topf- Öl rein & Zwiebel & Knoblauch anschwitzen.

Nach ca. 2 Minuten bestäube ich Zwiebel und Knoblauch mit Paprika Pulver, bis sie ganz bedeckt sind und lösche sie anschließend mit Apfelessig ab.

Dann kommt der geschnittene Kürbis dazu, 2-3 Esslöffel Wasser und Apfelessig und dann lasse ich es 7-10min zugedeckt köcheln.

Der Kürbis ist dann schon etwas weicher, ihr fügt das Rama Creme Fine hinzu und rührt alles um.
1 1/2 Gemüsewürfel untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Paprika Pulver und Apfelessig könnt ihr nach Belieben immer wieder zufügen, falls es zu wenig gewürzt ist für euren Geschmack :))

Wenn das Kürbisgemüse fertig ist, sind es die Erdäpfel auch! Die Maroni esse ich immer kalt dazu 🙂

Bald bin ich vermutlich selbst ein Kürbis, haha 🙂

Gutes Gelingen und bon Appetit :***

2 thoughts on “Carry.on.food – Kürbisgemüse a la Carry”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*