Dass auf meinem Blog ein Beitrag zu dem Thema Sport online gehen wird, hätte weder ich, noch jemand der mich kennt, jemals gedacht.

Ich möchte ja nicht behaupten, dass ich faul bin oder mich gar nicht bewege, denn ein bis zweimal die Woche wandern ist bestimmt besser, als die ganze Woche faul zu sein.
Trotzdem kommt das Wort „Sport“ und mein Name, in den meisten Fällen, nicht in einem Satz vor.

Ich hatte auch sportliche Zeiten, nur habe ich es nie geschafft eine Leidenschaft daraus zu machen. Eher das Wort „Leiden“ selbst hat dann schlussendlich dazu geführt, dass ich immer wieder eine faule Socke geworden bin.

Gut, das hat sich diesen Sommer durch meine Wanderlust schon mal stark geändert, abgesehen davon, habe ich vor stolzen 4 Monaten das Rauchen aufgegeben.
Ich bin also am besten Weg, wie es aussieht.

Yoga.on.me

Yoga und ich, das ist wieder ein eigenes Thema, denn vor einigen Jahren, habe ich diesen Sport tatsächlich regelmäßig gemacht.

Mit jungen 15 Jahren habe ich mir beim Sportunterricht eine Wirbelsäulenstauchung zugezogen, weil ich eine verrückte Sportlehrerin hatte, die dachte sie trainiert eine Leichtathletik Mannschaft. Sie wollte, dass wir eine Hechtrolle über eine schwingende Schaukel machen.
Tja, begabt wie ich war, landete ich auf dem Kopf und sackte wie eine Ziehharmonika zusammen, überlebt, aber SEHR schmerzhaft.

Aus diesem Grund habe ich schon in meiner Jugend regelmäßig Yoga gemacht, da es Teil meiner „Rehabilitation“ war und damals Wunder vollbracht hat. Doch im weiteren Verlauf meiner jüngeren Jahre, wurden irgendwann Partys und lange Nächte wichtiger als der Sonnengruß am Morgen.

Somit ist es stolze 8 Jahre her, dass Yoga eine Rolle in meinem Leben gespielt hat. Wenn ich die Spätfolgen der Rückenverletzung mal verspürt hatte, habe ich immer wieder Yoga Übungen praktiziert, immerhin vergisst man die Stellungen nicht.
Aber dass ich extra in Yoga Stunden gegangen wäre, war bis dato nicht der Fall. Vermutlich auch wegen dem Social Media Hype, der um Yoga gemacht wurde.
Ihr wisst ja wie das ist, wenn man es nicht online stellt, ist es nicht passiert, oder?

Jedenfalls habe ich mir schon länger wieder vorgenommen, wieder mehr Yoga in meinen Alltag einzuplanen und als mich vor kurzem dann Zalando auf ihren „We love Yoga Guide“ aufmerksam gemacht hat, habe ich angefangen, über die Videos des Guides wieder regelmäßiger Yoga zu betreiben. Zu Hause ist mir das einfach oft lieber, das passt besser in meinen Termin Kalender und auch das persönliche Wohlbefinden ist in den eigenen 4 Wänden besser.

Trotzdem werde ich nicht ausschließen in nächster Zeit auch mal wieder ein Studio ein Wien aufzusuchen, um die Gewissheit zu haben, dass ich die Übungen auch richtig ausführe. Trotzdem finde ich den Guide richtig cool, man hat alles auf einen Blick, sei es die Kleidung, das Zubehör oder 4 richtig coole Yoga-Videos, mit verschiedenen Schwerpunkten.

Außerdem habe ich zum ersten Mal in meinem Leben eine richtige Yoga Hose und eine richtige Yogamatte, und stellt euch vor, es macht wirklich einen Unterschied. Denn auch wenn Sport einen niedrigen Rangplatz in meinen Lebensprioritäten hat, besitze ich die ein oder andere Sporthose, aber keine ist so elastisch wie meine neue Hose von ONZIE.

Meine Bänder sind leider lange noch nicht so gedehnt, wie ich das gerne hätte, aber Step by Step, ich habe es schließlich schon einmal geschafft.
Yoga berührt die Seele, tut dem Körper gut und macht Spaß, weil man seine Erfolge messen kann und man Verbesserungen spürt.

Ich stehe zwar noch am Anfang, aber ich werde euch in 3 Monaten ein Up-Date geben, damit ihr auch seht, wie schnell man bei Yoga Fortschritte machen kann. Bis dahin – Namaste und einen schönen Tag :))

 

Esprit Sport BH
Casall Yoga Matte
Onzie Yoga Pants

 

 

 

 

 

 

 

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Zalando // WERBUNG

 

Greets and kisses,

Carry

One thought on “Carry o’clock – #We love Yoga by Zalando”

  1. Haha 🙂 böse Sportlehrerin! Ich mache auch schon lange Yoga – nur den Kopfstand traue ich mich ned ohne Wand 🙊

    Schöne Sacheb und lustig geschriebn!

    Gglg Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*