Bruschetta als Spontanvariante!

Kennt ihr das? Ihr sitzt am Sonntag auf der Couch und überlegt, was ihr essen wollt! Normalerweise überlege ich gar nicht  lange, ruf bei meiner Stammpizzeria an und bestelle einfach drauf los! Aber manchmal werfe ich dann einen Blick in meinen Kühlschrank, in der Hoffnung irgendwelche Reste verwerten zu können!

Regelmäßige Einkäufe gibt es bei uns nicht, deswegen wird oft dann das verwertet, was noch da ist 🙂

Naja, mit einem klassischen Bruschetta hat meine Variante zwar nichts zu tun, aber es sieht so aus und deswegen hab ich den Namen einfach mal so beibehalten 😉
Die Italiener haben schließlich auch schon etliche Variationen kreiert, dann kann ich das auch!

Gut, es liegt auch einfach daran, dass ich gar nicht vor hatte richtiges Bruschetta zu machen! Ich hatte Zutaten daheim, die mich daran erinnert haben und in solchen Momenten werde ich dann halt kreativ 🙂

Die wichtigste Zutat für sowas, der Knoblauch, ist bei mir eher Mangelware im Kühlschrank! Deswegen musste ich an dem besagten Tag leider darauf verzichten! Dafür hatte ich folgende Zutaten zur Auswahl :

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

• 3 Tage altes Brot ( ja frisch gibts nicht reden Tag 😉 )
• Tomaten
• Mozzarella
• Balsamicoessig
• Zitronen Olivenöl

Das Brot habe ich einfach in der Hälfte durchgeschnitten und für 20 min bei 180° Grad knusprig gebacken!
Währenddessen wurden die Tomaten und der Mozzarella klein geschnitten. Für den Geschmack gab es Balsamicoessig und ein super gutes Zitronenolivenöl als Dressing. Salz und Pfeffer und schon war das Topping für das Brot fertig! Aufpassen beim Dressing , dass nicht zu viel Flüssigkeit entsteht, sonst ist das knusprige Brot bald nicht mehr so resch 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ergebnis ? Unbedingt ausprobieren! Das Olivenöl macht das Gericht wirklich so besonders 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*