Glücklich sein. Zwei Wörter, die definitiv leichter gesagt, als getan sind!
Aber warum? Warum fällt es vielen Leuten so schwer diese Wörter auch umzusetzen ?
Naja, folgender Spruch hat mich zum Nachdenken bewegt :

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.
( Charles Louis de Montesquieau)

In unserer Hektomatik-Welt, in der Social Media und die Medien überhand genommen haben ist dieser Spruch mehr als passend!
Vor allem in der Welt von Instagram kann man als Außenstehender vieles falsch interpretieren.
Wir bearbeiten unsere Fotos, zeigen oft nur die schönsten Seiten von vielen Dingen. Viele denken, dass dann automatisch alles viel besser ist, obwohl der Schein oft trügt.
Ja, auch ich poste auf diesen Plattformen nur schöne Sachen, bin immer geschminkt und es scheint , als ob in der privaten sowie öffentlich Welt immer nur alles schön ist.

Am Foto sieht man natürlich nicht, dass der Tag vielleicht nicht so gut verlaufen ist und man schlechte Laune hat. Man sieht auch nicht das Chaos im Kleiderschrank oder die Unordnung am Tisch, wo man gerade ein tolles Produktfoto gezaubert hat 😉

Durch diese Oberflächlichkeit entsteht oft folgendes :
Jeder will schöner, besser oder vitaler als der andere sein. Klar, uns wird ja auch nichts anderes vorgelegt als das.

Nehmen wir z.B.die Beauty Szene! Ich spreche ganz bewusst diese Szene an, den oft ist fehlendes Selbsbewusstsein ein Killer fürs glücklich sein!

Du hast zu viel auf der Waage? Nimm Fettburner!
Du hast zu kleine Brüste? Lass sie dir machen! Deine Nase ist zu groß deine Lippen sind zu schmal ? – tätowieren, conturing etc!

Wir lassen uns so abartig beeinflussen, aus den verschiedensten Gründen!
Und da schließe ich mich natürlich nicht aus.
Das einzige was mir dabei klar geworden ist, ist das wir uns viel zu viel auf Äußerlichkeiten beschränken! Und ja, ich werde jetzt deswegen auch nicht aufhören mich zu schminken! Es ist schon okay für sich selbst zu entscheiden wie man sich am wohlsten fühlt!

Fakt ist aber, dass wir nur so denken, weil die Mehrheit es uns so mitteilt! Und das ist furchtbar traurig. Ich habe starke Besenreisser und hatte früher echt Probleme das zu akzeptieren, aber irgendwann kommt der Punkt an dem man nachdenkt und bemerkt, dass es wichtigeres gibt!
Ich sag ja nicht, dass sich keiner mehr schminken soll, etwas anziehen soll in dem er sich unwohl fühlt oder sich nichts operieren lassen soll wenn er es unbedingt möchte!
Aber ich sage schon, dass jeder von uns ein bisschen mehr Selbtbewusstsein vertragen könnte!

Auch viele andere Themen wie Neid, Misserfolge ect. beeinflussen unser Gemüt! Klar es gibt Menschen die müssen nicht viel tun in ihrem Leben und bekommen alles hinten rein! Aber das sollte trotzdem nicht unser Glück beeinflussen. Uns sollte UNSER Leben interessieren.

Jeder ist nun mal für sich selbst und sein Umfeld verantwortlich und man kann eben nicht alles ändern.
Aber man kann an sich selbst glauben, an seinem Selbstbewusstsein arbeiten und sich ganz oft klar machen, was die tollen Dinge im Leben sind, anstatt immer wieder zu überlegen warum es anderen besser geht!
Wir haben im Supermarkt die Auswahl zwischen 30 verschiedenen Käse und Wurstsorten, während andere auf der Welt nicht mal wissen ob sie den heutigen Tag überleben werden! Ich für meinen Teil habe eine super Familie und tolle Freunde, die immer für mich da sind und andere Menschen haben all diese Bezugspersonen verloren oder sind von Anfang an auf sich alleine gestellt.

Ich meine damit nicht, dass man ständig daran denken soll wie schlecht es anderen geht, das wäre auch der falsche Ansatz! Aber man sollte seine eigene Situation immer schätzen, vor allem dann wenn man in einem Land wie Österreich geboren wurde!
Ich rege mich oft auf, über die unmöglichsten Sachen! Und wenn es die blöde rote Ampel ist, die mich in der Früh stresst, weil ich selber schuld daran bin, dass ich zu spät weggefahren bin 😉

Klar dürfen wir uns mal mies fühlen,  ohne Grund oder aufgrund von Nichtigkeiten! Man muss auch nicht jede Sekunde glücklich sein.Kann man auch gar nicht.
Man sollte nur versuchen, die kleinen Dinge genauso zu genießen, ein bisschen optimistischer werden und mit sich selbst mehr zufrieden als unzufrieden sein.

Und (!)!man sollte sich nicht so blenden lassen von den vielen bearbeiteten Bildern von Stars, Sternchen oder uns Bloggern, es sind auch nur Menschen, die nicht immer top gestylt sind, in derenWohnungen herrscht auch mal Chaos 😉 ( vor allem in meiner ;)) und sie sind genauso oft traurig oder haben Probleme.

Wenn man mit sich selbst nicht glücklich ist, kann man nichts und niemand anderen glücklich machen. Dafür muss man halt auch offen sein und wissen was Realität ist und was nicht!
Akzeptiert euch, was man ändern kann oder will , nimmt man in Angriff und Dinge die nicht zu ändern sind, muss man lernen zu akzeptieren!

Mein Papa sagt immer :

Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch nicht das Ende!

Der Spruch hilft mir immer und passt in so viele Lebenssituationen, vielleicht passt er ja auch bei euch mal!

Ich weiß, das Thema ist von mir in den verschiedensten Arten interpretiert, so sehe ich das halt für mich.

Schätzen was man hat( Freunde, Familie, Ziele, Erfolge) und stolz sein auf das was man erreicht hat ist super wichtig. Jeder hat sein eigenes Tempo, Ziele zu erreichen! Lasst euch nicht von eurem Ziel ablenken, schaut nicht so viel auf die anderen, sondern auf euch.

Ich wirke auf die meisten Menschen in meinem Umfeld sehr selbstbewusst und das stimmt auch in vielen Punkten! Aber mein Selbstwertgefühl braucht auch noch einige Lektionen 😉

Aber solche Texte verfasse ich hier nicht nur, um EUCH ein paar meiner Gedanken oder Tipps weiterzugeben, ich wende es auch an mir selbst an und greife darauf zurück, wenn ich wieder mal Anwandlungen habe, unglücklich oder unzufrieden zu sein 🙂

In diesem Sinne – Genießt das Leben und die schönen Dinge die es zu bieten hat, unabhängig von anderen!

Hier sind ein paar Momente, für ich die ich dankbar und glücklich bin! Momente, die mir niemand nehmen kann, sei es Lachen, Blödeln oder einfach nur schöne Erinnerungen, die mir dann meine schlechte Laune oft wegzaubern 🙂

 

mit Mr.Big blödeln,…
image
Auf Snapchat Filter an meine Freunde schicken 😉
image
Sich über die kleinen Dinge, die man entdeckt freuen
image
Den Nachmittag mit Freunden albern
image
Julie, die Tochter meiner ältesten Freundin zum Lachen bringen 🙂
image
Im Prater um die Wette lachen.
image
Mit meinem Taufkind ins Bällebad hüpfen!
image
Küsse in die Fotobox schicken.
image
Die Taufe von unserem jüngsten Crew-Mitglied feiern.
image
Den Sommer mit dem Liebsten genießen.
image
Spaziergänge im Grünen
image
In eine Lacke springen, wenn es regnet 🙂
image
Fasching feiern und sich verkleiden 😀
image
Sponsion einer der besten Freundinnen feiern!
image
Ins Musical gehen mit 3 Generationen!
image
Schokolade essen!
image
Poltern in Wien.
image
Poltern in Barcelona.
image
Die Liebe feiern.
image
Festivals genießen.
image
Die Bremer Stadtmusikanten nachstellen.
image
Lachen.
image
Springen.
image
Mit der Familie Zeit verbringen <3
image
Weihnachtszeit zusammen lieben.
image
Punschen!
image
Jedes Jahr gruseln.

 

image
Essen!
image
Auf einer Wiese mit einem Luftballon rennen.
image
Reisen.
image
Die besten Eltern der Welt haben.
image
Can you feel this? Soulsister!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Den besten Partner gefunden haben.

Enjoy the little Things :*

Greets and Kisses, Carry

One thought on “Carry o’Clock – glücklicher durch Selbstbewusstsein!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*